Transalp 2017, 5. Etappe: S-charl – Bormio

Transalp 2017, am Morgen des fünften Tages: Ich kann auf eine geruhsame Nacht zurückblicken und freue mich als allererstes auf das Frühstücksbuffet. Das hab ich im Vergleich zum Vorjahr noch pendent. Und dies lässt sich im Alpengasthof Cruschalba selbstverständlich auch sehen.

Weiterlesen

Transalp 2017, 3. Etappe: St. Anton am Arlberg – Bodenalpe

Aufgrund der Niederschläge der letzten Tage hat es weit runter geschneit. Der Schnee könnte somit auf der heutigen Etappe ein Thema werden, geht es doch bis auf knapp 2’300 Meter über Meer. Somit ist dies auch gleich die erste Etappe unserer Transalp, welche richtig in die Berge führt.

Weiterlesen

Transalp 2017, 2. Etappe: Ehrwald – St. Anton am Arlberg

Nach der gestrigen Warm-Up Etappe geht’s heute zum ersten Mal richtig zur Sache. Es warten zwar noch keine hochalpinen Übergänge auf uns doch mit über 80 km und 1’500 Hm wird der Tag heute sehr lang.

Weiterlesen

Transalp 2017, 1. Etappe: Garmisch – Ehrwald

Wir versuchen es nochmal… – das war realtiv schnell klar.
Als wir letztes Jahr zur Transalp von Garmisch-Partenkirchen nach Riva del Garda am Gardasee starteten, waren wir zu Beginn noch guter Dinge. Wir kamen die ersten vier Tage super voran. Doch während des vierten Tages muss ich irgendwas schlechtes konsumiert haben. Ich verbrachte die folgende Nacht fast nur auf der Toilette. Die Konsequenzen daraus waren Kraftlosigkeit, ein leerer Energiespeicher und der schliessliche Abbruch der Transalp am sechsten Tag.

Weiterlesen

Rhein-Walenseecross, 5. Etappe: Willerzell – Hildisrieden

Und schon ist das Abenteuer Rhein-Walenseecross fast vorbei. Heute geht’s innerhalb der Schlussetappe nach Hause. Mit dem Gottschalkenberg steht noch einmal ein Highlight auf dem Programm.

Weiterlesen

Rhein-Walenseecross, 4. Etappe: Weesen – Willerzell

Bei strahlendem Sonnenschein verlasse ich das Parkhotel Schwert in Weesen. Im Gegensatz zu den Unterkünften in Chur und Brigels kann dieses Hotel betreff Preis/Leistung nicht ganz mithalten. Bei einem Preis von Fr. 105.- für Zimmer mit Frühstück darf man ein etwas abwechslungsreicheres Frühstück erwarten. Eierspeisen fehlten komplett. Zudem war im Zimmer der Boden etwas schräg… Details nur, aber der Vergleich ist spannend – habe ich doch in Chur und Brigels deutlich weniger bezahlt als hier in Weesen aber mehr fürs Geld gekriegt. Trotzdem kann ich mir vorstellen hier wieder mal zu nächtigen.
Erwähnenswert ist aber die ausgezeichnete Küche am Abend und das freundliche Personal. Und die Lage am See ist natürlich top!

Weiterlesen

Rhein-Walenseecross, 3. Etappe: Chur – Weesen

Der heutige dritte Tag meines Cross‘ beinhaltet zwei Spots, welche ich schon lange mal befahren möchte. Das ist zum einen die Bündner Herrschaft mit den malerischen Dörfern und den schönen Weinbergen. Am Nachmittag steht dann der Churfirstenpanoramatrail oberhalb des Walensees auf dem Programm. Das könnte trailtechnisch die grösste Herausforderung der ganzen fünf Tage werden. Bin auf jeden Fall sehr gespannt…

Weiterlesen

Rhein-Walenseecross, 2. Etappe: Brigels – Chur

Einer der Spots, welcher ich unbedingt auf diesem fünftägigen Cross besuchen will, ist die Rheinschlucht. Schon so viel gelesen und gehört habe ich darüber, wie schön und einzigartig dieser Ort sein soll… Heute auf der zweiten Etappe des Rhein-Walenseecross ist es nun endlich soweit. Geplant ist, dass ich am Nachmittag die Schlucht per Bike durchqueren werde.

Weiterlesen

Rhein-Walenseecross, 1. Etappe: Andermatt – Brigels

Quelle: Bundesamt für Landestopographie

Es ist mal wieder soweit. Ich gehe auf eine mehrtägige Biketour. Für mich ist dies stets eine tolle Art zu reisen. Man sieht viel und kommt trotzdem sehr gut vorwärts. Wie immer buche ich meine Unterkünfte spontan und schaue einfach mal wie ich vorwärts komme. Natürlich habe ich einen ungefähren Plan, doch der muss nicht zwingend eingehalten werden.

Weiterlesen

Transalp 2016, 2. Etappe: Ehrwald – St. Anton am Arlberg

1

Nach einer erholsamen Nacht in Ehrwald steht heute nach der kurzen Etappe von gestern ein langer Tag auf dem Programm. Gebucht haben wir noch nichts, sind also auch heute flexibel. Mögliche Optionen für den heutigen Etappenort wären Flirsch oder St. Anton am Arlberg. Wir definieren mal St. Anton als Ziel, aber grundsätzlich nehmen wir es wie’s kommt und fahren einfach mal los!

Weiterlesen