Traumhafte Küstenwanderwege auf Malta!

20150329_122824

Wer seinen Maltaaufenthalt nicht nur in den Städten verbringen möchte und zudem gerne wandert, der/dem seien die vielen Wanderwege auf der Insel empfohlen. Vor allem die Pfade den spektakulären Küstenabschnitten entlang sind ein Muss für Naturliebhaber.

Als erstes stelle ich Euch die Wanderung von Marsaskala nach Marsaxlokk vor. Der Ausgangsort ist bestens per Bus von Valletta aus erreichbar.

20150315_103647

In Marsaskala gestartet spaziert man gemütlich auf dem grossen Trottoir der Küste entlang bis zur St. Thomas Bay.

20150315_105533 (2)

Von dort kann man bereits die Cliffs des Munxar Hills sehen.

20150315_111307

Aus der Nähe betrachtet sehen diese selbstverständlich noch spektakulärer aus.

20150315_113229 20150315_113604

Der Wanderweg führt meistens nahe dem Abgrund entlang. So gilt es stets darauf zu achten, wo man hintritt.

20150315_113821

Eine wirklich unglaubliche Szenerie. So etwas habe ich zuvor noch nie gesehen!

20150315_114117 20150315_114548

Angekommen in Marsaxlokk (Bild unten) besteht die Option zur Weiterwanderung bis nach Birzebugga um dort den grossen Containerhafen zu betrachten.

20150315_122520

Ein „Muss“ bei einem Maltabesuch ist eine Bootsfahrt in die blaue Grotte, genannt Blue Grotto. Die blaue Grotte ist eine Höhle, welche nur vom Meer aus erreichbar ist. Die blaue Farbe des Wassers gibt der Grotte seinen Namen. Leider fuhren an meinem Tag die Boote nicht, da das Meer zu unruhig war.

20150322_102523

Blue Grotto, Restaurants

20150322_115413

Eingang zur Blue Grotto von oben

20150322_103025

Logisch war ich zunächst ein wenig enttäuscht, doch so hatte ich nun etwas mehr Zeit für meine geplante Wanderung. So lief ich zuerst der Strasse entlang zu den Tempelanlagen von Hagar Qim und Mnajdra. Diese wurden ungefähr 3000 vor Christus erbaut und zählen heute zu den Ältesten, noch halbwegs erhaltenen Gebäuden der Welt. Zum Schutz vor Wind und Wetter sind sie überdacht.

20150322_123850

Um die Anlagen zu besichtigen bezahlt man 10 Euro Eintritt. Dabei inbegriffen sind die beiden Anlagen und eine 4D Multimedia Show.
Ich war sehr beeindruckt, habe ich sowas doch noch nie gesehen.

20150322_125249

Der anschliessende Wanderweg nach Ghar Lapsi ist dann sehr spektakulär angelegt und technisch nicht ganz ohne. An manchen Stellen geht es einen Meter neben dem Pfad steil abfallend ins Meer runter.

20150322_130328 20150322_132450 (2) 20150322_132952 (2)20150322_132505 (2) 20150322_133259 (2) 20150322_134427 (2)

Wer während oder am Ende seiner Wanderung im Meer baden möchte seien die Gnejna Bay, Ghajn Tuffieha Bay und die Golden Bay empfohlen. All diese Buchten sind mit einem erneut nicht ganz einfachem Wanderweg miteinander verbunden und laden zum Badespass im Mittelmeer ein. Als Startort bietet sich hier Mgarr an.

20150329_113339 20150329_122824

Auch während dieser Tour sind atemberaubende Bilder vorprogrammiert.

20150329_124114 20150329_124610 (2) 20150329_134446 20150329_135740

Von der Golden Bay (Bild unten) kann man mit dem Bus wieder zum Ausgangspunkt oder zur Unterkunft zurück fahren.

20150329_143340

Für eine Nachmittagstour bietet sich die Runde von Buggiba nach Mellieha an.

20150331_122501

Zum baden lädt hier die idyllische Mistral Bay ein.

20150331_132949 (2)

Hier bietet sich dem Wanderer eine tolle Aussicht auf St. Paul Insel

20150331_135838 (2)20150331_140405 (2) 20150331_141027 (2)

Man kann aber nicht nur den Küsten entlang spazieren, es gibt auch Möglichkeiten im Innern der Insel. Empfehlenswert ist hier die Wanderung den Victoria Lines entlang. Für diese Tour wählte ich erneut Mgarr als Startort. Danach geht’s auf verkehrsarmen Strassen in Richtung Westküste.

20150403_110545

Dort beginnen die Victoria Lines. Dies ist eine rund 10 km lange Befestigungsanlage, welche im 18. Jahrhundert errichtet worden ist und sich von West nach Ost quer durch die Insel zieht.

20150403_115240 20150403_120247 (2)

Der Wanderweg ist nicht überall, aber meistens in einem guten bis sehr gutem Zustand.

20150403_122052 (2)

Die Spuren der Zeit sind deutlich sichtbar.

20150403_124731 (2) 20150403_131351 (2)

Eine weitere schöne Wanderung beginnt bei der Ghajn Tuffieha Bay.

20150404_102000

Hier hat es einen schönen Weg nach Norden bis zum Popeye Village. Würde sich auch zum biken anbieten, sofern man einen zweckmässigen fahrbaren Untersatz hat…

20150404_104734 20150404_105535 20150404_111620 20150404_114108 20150404_120036

Das Popeye Village diente im Jahr 1979 als Filmkulisse für den Film „Popeye – der Seemann mit dem harten Schlag“. Diese künstliche Kleinstadt liess man anschliessend stehen und sie steht heute den Touristen offen.

20150404_121448

Ein Besuch (10 Euro Eintritt) lohnt sich allemal denn das Village ist sehr schön hergerichtet. Es werden ständige Shows geboten, in welchen Szenen des Films nachgespielt werden.
Leider habe ich den Film noch nicht gesehen, doch nach diesem Ausflug ist klar, das ich dies unbedingt nach holen muss.

20150404_122714

Vom Popeye Village führt der Wanderweg noch etwas nach Norden bevor man dann links abbiegt und relativ zügig an die Ostküste gelangt.

20150404_132222 20150404_154109

Dort liess ich es mir nicht nehmen, zum ersten Mal während meiner Zeit auf Malta ins Meer zu springen. Nach sptestens zwei Minuten zog es mich aber wieder raus denn das Wasser war nicht nur kühl, es war kalt…:-) Aber das wichtigste: „I did it!“

20150404_160000

So schliesse ich meine Malta Berichterstattungen hiermit ab. Ich bin gestern gesund und munter wieder in der Schweiz angekommen und freue mich nun auf eine tolle Bikesaison. All meinen Bloglesern an dieser Stelle Happy Trails!

5 Gedanken zu „Traumhafte Küstenwanderwege auf Malta!

  1. Salut Chregu

    Wow, das sind wiedermal traumhaft schöne Impressionen aus Malta. Und das Village sieht echt witzig aus 🙂

    Es freut mich zu hören, dass du eine tolle Zeit hast. Jetzt ist ja der Sommer auch in der Schweiz angekommen.

    Liebe Grüsse
    Rahel

    • Hallo Rahel,

      Danke für Dein Feedback. Und ja, ich hatte eine unglaublich gute Zeit auf Malta. Als nächstes folgt dann die Zusammenfassung auf Eurem Blog 🙂

      Einen guten Wochenstart wünsche ich Dir,
      Liebe Grüsse, Chregu

  2. Genial ! Sehr schöne Eindrücke von Malta. Die Landschaft ist echt der Hammer … und das blaue Meer … und das Village. Die Insel wäre sicher ein Besuch wert.
    Jetzt aber einen guten Start in die Bikesaison 😉

    • Ja dieser Aufenthalt war definitiv was vom besten, was ich je gemacht habe. Die Landschaft ist unvergleichlich.
      Und jetzt ab aufs Bike! 🙂

  3. Hi Chregu
    Auf deinen Blog bin ich via Blog-Bericht (Boa Lingua) auf 20minuten gekommen…
    Schön, dass es dir auf Malta so gefallen hat! Der Frühling ist auch eine wunderschöne Zeit – und es ist noch so richtig grün, wie ich auf deinen Fotos sehe.
    Vor 17 Jahren war ich ebenfalls zum ersten Mal für einen Sprachaufenthalt auf der Insel und es hat mir so gefallen und ist zu einem Stückchen Heimat geworden, dass ich seither immer wieder zurückgekehrt bin, meistens im Frühling zwischen März und Mai.
    Ich hoffe, du hast auch die Neben-Inseln Gozo (etwas ruhiger) und Comino (sehr klein, mit der bekannten Blue Lagoon) besuchen können… Sonst hast du auf jeden Fall einen guten Grund, auch wieder einmal zurückzukehren 🙂
    Wenn du Lust hast, kannst du gerne auch die Berichte zu Malta auf meinem Blog einmal anschauen (leider gab es seit April keine Posts mehr, die sollten aber wieder kommen, sobald ich etwas Zeit finde…)
    Liebe Grüsse und weiterhin gute Bike-Touren, Miuh

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.