Luzern – Sursee Loop Der Singletrail Map 11 Luzern, 13.04.2008

dsc01716

Auf der Rückseite der Mountainbikekarten „Singletrail Maps“ hat’s ja immer solche Tourenvorschläge (genannt Loops). Ich machte mich nun zum ersten mal an einen solchen ran. Es ist sicher einer der einfachsten der gesamthaft 8 Loops, aber es ist ja erst Mitte April. Und im voraus kann ich sagen: Es hat sich gelohnt!

Ich startete in Beromünster auf Nebenstrassen Richtung Waldi – Grütkappelle nach Unterlehn. Mitten im Weiler rechts bis zum Wald. Dort traf ich mit einer kleinen Brücke und einem sehr schönen Weg durchs Lehntobel (Bild) gleich eines der Highlights der Tour an.

dsc01711 dsc01712

Aus dem Wald folgte die rasante Abfahrt nach Schenkon. Dort ging’s dann am Strandbad dem See entlang nach Oberkirch. Hier hatte es viele Spaziergänger. Ist an einem Sonntag nicht zwingend zu empfehlen, aber es geht immer irgendwie. Immer schön freundlich grüssen.

Nach Oberkirch geht’s richtig steil auf einem Wiesenweg durchs Golfplatzgelände hindurch. Das untere Bild täuscht gewaltig. Beinahe hätte ich absteigen müssen, doch ich schaffte es gerade so.

dsc01714

Danach nicht mehr ganz so steil im Oberchilerwald auf einer sehr schönen Strasse stetig aufwärts. Vor dem Weiler Hinter Tannenfels konnte ich zum ersten mal die Aussicht auf den Sempachersee geniessen. Nun noch ein paar Meter bis zum Bluemenberg, dem ersten „Pass“ dieses Loops.

Danach folgt eine Abfahrt zum Weiler Chäseren. Etwas weiter kommt dann die Ortschaft Buttisholz. Dann folgt ein happiger Aufstieg durch den Hohrütiwald auf sehr schönen Trails (Bild).

dsc01717

Da habe ich mich sogar ein bisschen verfahren, war aber halb so wild. Der Wald ist nicht so gross. Bei Mittelarig auf der Asphaltstrasse nach Oberarig – Flüss Kappelle – Ober Merzenberg. Gleich nach diesem Hof links. Was dann folgt ist einfach nur genial. Eine gut fahrbare Naturstrasse mit einer Aussicht (Bild), welche sich seines gleichen sucht. Von Sursee über den ganzen Sempachersee bis hin zur Rigi kann man alles sehen. Eine richtige Panoramastrasse.

dsc01718 dsc01720 dsc01721 dsc01722

Die anschliessende Abfahrt von Türfen nach Grueb war auch nicht ohne. Ein schwacher Weg direkt die Wiese runter. Tolle Sache. Danach gelangte ich zum Homberg, wo ich ebenfalls eine atemberaubende Aussicht geniessen durfte.
Dann folgt grösstenteils Asphalt bis Hellbühl. Dort durchs Dorf durch auf der Hauptstrasse bis zur Moosschüür, wo ich rechts abbog und auf ein kleines Wegchen gelangte. Naturstrassen und ein schöner Wiesenweg bis Neubüel waren weitere Höhepunkte. Inzwischen befand ich mich auf dem Littauerboden, wo mich die Tour auf tollen, zum teil noch sumpfigen Trails (Bild unten) entlang oder oberhalb des Rotbachs bis nach Rothenburg führte.

dsc01723

Mit der Wahl dieses sehr reizvollen Streckenteils haben sich die Macher der Singletrail Map selber übertroffen.
In Rothenburg angekommen geht’s ein kleines Stück der Hauptstrasse entlang bis zur Chärnsmatt um dort dann beim Bach rechts ab zu biegen. Nun führt die Strecke immer Nordwestwärts und steigt stetig an. Sehr schön war hier der Teil im Tellewald, rund einen Kilometer vor Rain. Dort überquerte ich die Hauptrasse Richtung Gundolingen. Zwischen besagtem Weiler und Eiferlingen bog ich links ab auf einen Trail, welcher mich zu einem schönen Weiher brachte. Name leider unbekannt.

dsc01725

Unmittelbar danach folgte ein schöner Weg durch den Danwald, bevor ich dann Hildisrieden erreichte. Dann fuhr ich Richtung Golfplatz und verließ dort den auf der Karte eingezeichneten Loop. Es wären nur noch etwa fünf Kilometer bis Oberlehn gewesen, wo ich zu Beginn draufstoss. Doch die spar ich mir, weil dieser Streckenabschnitt über die Trails durch den Morentaler und Eichwald führt, und die bin ich erst noch gefahren. Zudem ist es schon 17.30 Uhr und ich habe langsam Hunger. Deshalb mache ich mich auf direktem Wege über den Weiler Weiher runter durch den Wiholzwald zurück nach Beromünster.

dsc01726

Eine Tour welche einmal mehr aufzeigt, wie schön wir es doch zu Hause haben!

Distanz: 55 km / Fahrzeit: 3 h 55 min / Höhenmeter: 900 Hm

Herunterladen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.