Napf – Ahorn Tour 02.05.2008

Heute wollte ich den Mountainbikeberg des Kantons Luzern schlechthin bezwingen – den Napf! Ich hatte in den vergangenen Jahren schon zig Velotouren mit dem Renner und dem Citybike im Napfgebiet gemacht. Menzberg, Ahorn, Steinhuserberg, Holzwegen, Chrüzstigen und wie sie alle heissen. Nun war der König selber dieses wunderschönen Gebiets fällig.

Zudem war der Autoverlad heute kein Thema. Start und Zielort der Tour war Beromünster. Um 10.20 Uhr fuhr ich also los. Das Ziel war noch weit entfernt und deshalb liess ich es locker angehen. Ich fuhr alles auf dem schnellst möglichsten Weg über die Hauptstrassen. Die Stationen waren Beromünster – Sursee – Oberkirch – Buttisholz – Buholz – Wolhusen. In Wolhusen angekommen führte meine Route weit ins Fontannental hinein bis zum Weiler Wolf Pt. 723. Dort begann dann der eigentliche Aufstieg über eine spektakuläre und steile Strasse rauf.

dsc01796 dsc01798 dsc01799

300 Höhenmeter später kam ich auf den Grossenberg an, einem schönen breiten Grat. Die Aussicht auf die hügelige Napfgegend ist hier oben absolut sehenswert.

dsc01802

Nun wurde es richtig ruppig. Der steile Aufstieg über die Gustiweid bis zum Änzihüsli forderte von mir alles ab. Ich erreichte darauf die Asphaltstrasse, welche von der Holzwegen kommt. Und auch hier wurde es wieder wahnsinnig steil, typisch Napf. Dafür war die Aussicht etwas vom besten, was ich bisher auf all meinen Velotouren je gesehen habe. Ich bekam fast Tränen in die Augen. Das ist die Belohnung für all die vergossenen Schweisstropfen. Über die Stächelegg gings dann auf den Schlussaufstieg und nach 3h und 50 min kam ich auf dem Napf an. Meine Freude war riesig. Und die Aussicht auch!

dsc01807 dsc01811 dsc01814 dsc01820 dsc01821  dsc01824 dsc01829 dsc01834

Nach einem Sandwich und einer Banane folgte die Überfahrt zum Ahorn. Und dieser Streckenabschnitt hat wirklich alles, was das Bikerherz begehrt. Viel gibt es zu diesem tollen Teil nicht zu sagen, überzeugt euch anhand der Fotos selber.

dsc01835 dsc01838 dsc01840 dsc01843 dsc01844 dsc01845 dsc01852

Für die Abfahrt wählte ich einen Weg nach Mittler Ahorn und durch den Schluchwald runter nach Hofstatt. Etwa einen halben Kilometer vor Hüswil zweigt ein Natursträsschen rechts ab, welches alles der Luthern entlang führt. So konnte ich bis Zell alles dem Fluss entlang fahren. Auf der Hauptstrasse via Gettnau – Ettiswil – Sursee fuhr ich nach Schenkon Zellfeld, wo zum Nachtisch noch der Tannberg auf mich wartete. Doch ich hatte immer noch gute Beine und vernaschte diesen Aufstieg auch noch. Danach war es nicht mehr weit und ich kam wieder in Beromünster an.

dsc01854

Distanz: 94 km / Fahrzeit: 6 h 50 min / Höhenmeter: 1’500 Hm

Download

Ein Gedanke zu „Napf – Ahorn Tour 02.05.2008

  1. Hallo Chregu
    Ich bin wie immer begeistert von deinen hervorragend dokumentierten Touren. Gerne lade ich jeweils auch den GPS-Track herunter um die Tour bei Gelegenheit auch in Angriff zu nehmen. Bei deinen älteren Touren fehlen aber jeweils die GPS-Daten. Gibt es davon keine? Oder finde ich sie einfach nicht?
    Liebe Grüsse und schöne Adventszeit
    Kurt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.