Lago di Lugano Umrundung, 1. Etappe: Lugano – Brusimpiano

Wie die letzten beiden Jahre hatte ich auch dieses Mal Ende April eine Woche Ferien. Dass ich da eine mehrtägige Tour machen möchte, war schon lange klar. Eine handvoll Ideen schwirrten im Vorfeld in meinem Kopf herum: Jura, Seeland, Bodensee,… schliesslich entschied ich mich aufgrund der sehr guten Wettervorhersagen und dem noch vorhandenen Schnee in den mittleren Lagen der Alpennordseite für eine Umrundung des Lago di Lugano.

Weiterlesen

Val Colla, 13.11.2013

DSC02165

Hier nun der dritte und letzte Teil der drei Tage im Tessin. Nach dem Lema und dem Tamaro wählte ich als Abschluss die Umrundung des Val Colla. Ich machte diese Runde bereits dreimal, jeweils im Gegenuhrzeigersinn. Jetzt sollte es mal anders rum sein. So war zuerst der bekannte Höhentrail von der Monte Bar Hütte zum Passo San Lucio dran und anschliessend die abwechslungsreichen Trails auf der Südseite des Tals.

Weiterlesen

Monte Tamaro, 12.11.2013

DSC02054

Ich hab keine Ahnung mehr auf welcher Homepage ich folgenden Satz mal gelesen habe und wie lange das her ist. Gut möglich, dass ich ihn irgendwann mal während meines ersten Bikejahres 2008 gesehen habe. Ich war damals wohl mit der Planung meiner ersten Tour auf den Monte Tamaro beschäftigt und dann ist er mir vor die Augen gesprungen:
„Irgendeinmal im Leben muss man das von Rivera aus gemacht haben!“

Weiterlesen

Monte Lema, 11.11.2013

DSC01993

Im November hatte ich noch eine Woche Ferien und die ersten drei Tage Zeit, biken zu gehen. Im Vorfeld beschäftigte ich mich mit zwei Möglichkeiten. Zum einten wäre da ein Besuch im Berner Oberland mit Pesche alias Ventoux geplant gewesen. Da die Tage zuvor Schnee bis in die tiefen Lagen angesagt war, musste ich dies leider absagen. Danach liebäugelte ich mit einer mehrtägigen Tour von der Haustüre weg nach Bern. Dort hätte ich mich dann mit Lukas getroffen, um als Abschluss den Gurtentrail zu fahren. Doch es war nicht nur Schnee angesagt, sondern auch sehr kalte Temperaturen und so gut wie kein Sonnenschein.

Weiterlesen

San Bernardo Trailrunde, 17.02.2009

Als ich am Morgen in Luzern auf den Zug ging, war das Wetter sehr garstig. Ich konnte mir noch nicht vorstellen in gut zwei Stunden an der Tessiner Sonne zu biken. Doch der Wetterbericht ist gut, also auf gehts. In Lugano angekommen, wurde ich nicht enttäuscht. Es hatte zwar etwas mehr Wolken als vermutet und erwünscht, doch die Temperatur war angenehm. Ich zog das kurze Trikot und dazu Ärmelinge an. Was für ein Kontrast zur Schneetour von vor zwei Tagen als ich mit Skibrille und Sturmmaske unterwegs war.

Weiterlesen

Alpe Foppa – Capanna Tamaro und dann Downhill ohne Ende, 20.10.2008

Zu Beginn meiner Herbstferien wollte ich eigentlich drei Tage ins Tessin. Da der Wetterbericht aber bereits ab Dienstag nicht mehr so sicher aussah, entschied ich mich fürs erste mal für einen Tag in den Süden zu gehen. Ich machte etwas, was ich auf all meinen Velo- und Biketouren noch nie gemacht habe. Ich nahm eine Gondelbahn um mir die ersten 1000 Höhenmeter zu schenken. Ich sah’s als eine Art Belohnung für die harten Trainings fürs Alpenbrevet den Frühling und Sommer durch an.

Weiterlesen

Alpe Bolla – Monte Bre, Wetterflucht Ins Tessin, 04.10.2008

Da der Wetterbericht für die Deutschschweiz für den gestrigen Samstag nichts schönes voraussagte, entschied ich mich mit meinem Bike nach Lugano zu reisen und dort eine Tour rauf zur Alpe Bolla und via Bré wieder zurück zu fahren. Die Temperaturen waren ganz angenehm, nur auf der Alpe Bolla blies der Wind ein bisschen zügig, aber sonst wärmte mich die Tessiner Sonne bei max. 18°C angenehm auf.

Weiterlesen

Monte Arbostora Loop, Traumtour hoch über dem Lago di Lugano, 08.07.2008

Da der Wetterbericht in der Deutschschweiz Wind und teilweise ein bisschen Regen für den Dienstag auf dem Programm hatte, entschied ich mich am Montag Abend spontan für eine Tour im Tessin. Dort sahen die Wetterfrösche 27°C und Sonnenschein pur voraus. Also nichts wie ab in den Süden. Und ich bereute diesen Entscheid keine Sekunde.

Weiterlesen

Giro Val Colla – Paradies für jeden Biker, 26.06.2008

Am zweiten Tag meines Bikeausfluges ins Tessin plante ich eine happige aber unbeschreiblich geniale Tagestour rund ums Val Colla. Jeder angefressenen Biker wird um diese Tour nicht herum kommen. Sensationelle Singletrails, tolle Schotterstrassen, wunderschöne Wälder und wenn das Wetter ein bisschen beser mitgemacht hätte, eine herrliche Weitsicht.

Weiterlesen