Von Arosa zur Lenzerheide, 01. August 2014

Arosa

So meine lieben Mitleserinnen und Mitleser, es geht wieder weiter hier! Bin ein bisschen im Verzug mit Schreiben, aber manchmal hat man halt mehr Lust und manchmal weniger. Zudem war ich im September noch in den Bikeferien, auch davon wird in balde hier berichtet.

Zuerst aber der zweite Teil unseres 1. August Trips, welcher Silvan und mich von Arosa nach Lenzerheide und weiter nach Chur führte.

Gemütlich liessen wir uns mit der Hörnlibahn von Arosa zur Hörnlihütte chauffieren. Da wir in Arosa übernachteten, war die Fahrt gratis. Auch für das Bike mussten wir nichts bezahlen (wenn ich mich jetzt zwei Monate später noch richtig daran erinnere…)

1

Im Bahnticket wäre auch die neue Urdenbahn inklusive gewesen. Diese verbindet seit letztem Winter die Hörnlihütte mit dem Urdenfürggli und somit die Skigebiete Arosa und Lenzerheide.

DSC02962

Da aber erstens die Lust auf biken grösser war als auf einen weiteren Bahntransport und wir zweitens über Silvester/Neujahr das Skigebiet und somit auch diese Verbindungsbahn testen werden, schwangen wir uns auf die Räder.

3

Der Trail war ziemlich cool. Zu Beginn etwas bergab schlängelt er sich im Mittelteil dem Urder Augstberg entlang. Der Weg ist mehrheitlich flowig. Trotz dem trüben Wetter kriegen wir schnell warm und haben unsere Freude.

4 5 (2) 5 6

Die letzten Meter sind dann zum steil um zu fahren.

8

Die neue Urdenbahn

7

Auf dem Urdenfürggli sehen wir zum ersten Mal zur Lenzerheide runter. Es bläst ein zügiger Wind, deshalb verweilen wir nicht lange. So biegen wir ein auf die BikeAttack Strecke. Dies ist ein Downhillrennen, welches vom Parpaner Rothorn via Lenzerheide nach Churhalden führt. Zufälligerweise fand dies genau eine Woche nach unserer Tour statt.

9

Die Strecke haute uns zu Beginn aber nicht aus den Socken. Steil, breit und wegen der Nässe auch rutschig.

10 11 12

Ab Plam las Funtanas führte die Route einem schönen Trail entlang. Und wäre es trocken gewesen, hätte uns dieser Abschnitt noch besser gefallen. War aber auch so ganz nett.

13 14 15 16

Kurz vor der Mittelstation Scharmoin setzte Regen ein. Es war zwar erst elf Uhr, doch wir verspürten bereits leichten Hunger. Also nichts wie rein ins Restaurant.

Wir waren ordentlich schmutzig und hatten leichte Bedenken, wie fest wir wohl willkommen sein werden. Doch die Bedienung wies uns freundlich an einen freien Tisch und meinte mit einem Schmunzeln im Gesicht, dass wir gar nicht so schmutzig seien im Gegensatz zu anderen Bikern. Zudem seien ihre Stühle leicht zu reinigen. Das freute uns natürlich und so verweilten wir etwas länger als geplant, denn der Regen intensivierte sich.

Als Petrus um circa ein Uhr die Schleusen schloss und sogar die Sonne etwas durchdrückte, fuhren wir wieder weiter. Gleich beim Restaurant ist der Start zum Freeridetrail, welcher zum Heidsee runter führt. Obwohl wir nicht ganz so viel Federweg wie die Downhiller hatten, liessen wir uns dies nicht entgehen.

17 18

Die Strecke ist nicht allzu schwierig, geht mit einem Cross Country Fully problemlos, würde aber mit einem Freerider sicher noch mehr Spass machen.

19 21

Uns gefiel die Strecke sehr gut und natürlich musste im Ziel ein Poserfoto mit den schmutzigen Bikes sein. Hier war mächtig was los, viele Biker waren auf dem Gelände. Auch eine Waschstation ist vorhanden und so spritzen wir nach unseren Fahrrädern auch gleich uns selber, sprich die Regenkleider, ab.

22 23

Von Valbella fuhren wir weiter auf der Strasse bis kurz vor Parpan. Bei Acl‘ Alva bogen wir links ab auf einen Wanderweg. Dieser war nur kurz und wir waren schnell wieder auf der Strasse. Auf dieser blieben wir dann auch bis Chur. Da wir am Abend noch eingeladen waren, wollten wir zu einer vernünftigen Zeit zu Hause sein.

So fand ein toller zweitägiger Trip ein Ende. Einmal mehr ein sehr gelungene Sache, die Herbstferien können kommen.

Download

8 Gedanken zu „Von Arosa zur Lenzerheide, 01. August 2014

  1. Vielen Dank für Euren Besuch bei uns und für diesen Blog-Eintrag 🙂 „dirty bikers always welcome“ Wir freuen uns auf ein Wiedersehen in Scharmoin oder in der zBar bei der Talstation.

    Euer Scharmoin- & zBar Team in Lenzerheide

    • Guten Tag zusammen,

      Über diesen Kommentar freue ich mich jetzt aber ganz besonders. Da kommen wir doch sehr gerne wieder mal bei Ihnen vorbei. Mal schauen, was das Jahr 2015 in Sachen Singletrails so bringt.

      Lieber Gruss Chregu

  2. Pingback: Downhillen auf der Lenzerheide!!! | Chregu's Bikeblog

  3. Pingback: Graubünden: 16-Linktipps zu Reisen, Outdoor-Aktivitäten, Freizeit, Blogs und Menschen | graubuendner.ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.