Rooterberg Loop, 21.09.2008

Vor rund zehn Tagen machte ich eine schöne Biketour oberhalb der Stadt Luzern. Es ging über den Dietschiberg, den Dottenberg, übers Michaelskreuz und über ein paar tolle Singletrails im Meggerwald wieder zurück nach Luzern. Leider war es sehr bewölkt und daher konnte ich die mögliche Aussicht nicht genießen.

Vom Parkhaus Luzern Zentrum fuhr ich durch die Altstadt zum Luzernerhof und von dort aus auf den Dietschiberg. Der Aufstieg war steil, aber asphaltiert.

Vom Dietschiberg führt der GPS Track nach dem ersten Gebäude bei Pt. 629 eigentlich rechts weg. Ich verpasste diese Abzweigung aber und bog erst bei der Kirche/Kapelle rechts ab und erreichte den Vogelherd. Diesen Irrtum bemerkte ich zu spät und kehrte nicht mehr um. Und das hatte sich gelohnt. Vom höchsten Punkt weg begrüsste mich ein toller Singletrail, welchem ich auf der normalen Route nicht begegnet wäre. Also ein Glücksfall. Ueber den Golfplatz gings runter nach Adligenswil, wo sogleich der nächste Aufstieg folgte zum Dotterberg. Leider verdeckten auch hier der Nebel und die Wolken das tolle Panorama. Der nächste Trail über eine Wiese folgte kurz vor der Passhöhe.

Durch den Wald rauschte ich runter zur Mülimatt. Dort konnte ich auf einem schönem Weg unmittelbar der Strasse entlang fahren bis kurz vor Götzetal. Dort stieg die Strasse sehr steil an bis zur Stafelweid. Ein weiterer Wiesentrail lockerte die ganze Sache ein bisschen auf.

So erreichte ich als nächstes Udligenswil. Im Aufstieg zum ober Hauetli wurde es zum ersten mal richtig ruppig und im Eggwald folgte ein weiterer schöner Trail, der ebenfalls nicht auf der Track-Route war, aber ihn als Umweg zu bezeichnen wäre schlicht weg übertrieben. Und lohnenswert war er allemal. Wäre wohl zum bergab fahren ein richtiger Leckerbissen.

Vom Schiffmannshof war dann wieder schöner Singletrail angesagt bis kurz vor dem Michaelskreuz.

Nach einer kleinen Abfahrt auf Asphalt folgte wieder Trailvergnügen mit einem knackigen Downhill kurz vor Obertal.

Als Abschluss des ersten Teils gings auf geteerter Strasse runter nach Meierskappel. Nun fuhr ich das erste mal richtung Süden. Zuerst alles der Hauptstrasse entlang bis Oberbuonas. Dann weiter nach Lippertschwand – Tannbüel bis Haltikon. Auf diesem Streckenteil wechselten sich Natur- und Asphaltstrassen munter ab. Nun folgte im Wald ein sehr schöner Singletrack, welcher wirklich ein Foto wert war.

Ich fuhr weiter auf reizvollen Singletrails und schönen Waldwegen zum Wagenmoos, einem sehr schönen Weiher.

Nach einer kleinen Pause folgte der Uebertritt in den Meggerwald, das letzte Teilstück der heutigen Route. Auch hier durfte ich noch zwei drei kleine aber feine Biketrails befahren bevors dann runter nach Würzenbach ging und zurück nach Luzern.

Distanz: 38 km / Fahrzeit: 3 h 12 min / Höhenmeter: 950 Hm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.