Exlusive Rigi-Biketour zum Zweiten!

DSC08061

An Fronleichnam war es wieder soweit. Wie letztes Jahr lud Roli wieder zur exklusiven Rigi Biketour ein und wir folgten dem Aufruf zahlreich. Gestandene 9 Biker trafen sich am Bahnhof Küssnacht am Rigi und waren gespannt, wo es dieses Jahr hingeht. Die letztjährige Ausgabe der Rigi Exklusivtour ist allen Beteiligten von damals noch in bester Erinnerung.

So steigen wir in Küssnacht als erstes gleich mal in den Zug nach Brunnen. Und in Brunnen gibt es in einem Restaurant am See gleich mal einen Kaffee. Zeit haben wir genug, meinte Roli. So lassen wir den Tag gemütlich angehen.

1 2 3 4 5

Irgendwann brechen wir dann doch auf und fahren gemütlich der Strasse entlang bis nach Gersau.

6

Unmittelbar nach dem Dorfeingang biegen wir scharf rechts ab und sofort beginnt eine steile Steigung. Wir befinden uns jetzt auf der nationalen Bikeroute Nr. 2 Panoramabike.

7 8

Die Temperaturen sind heute sommerlich warm und so fliesst der Schweiss in Strömen.

9 10

Wir kommen super voran und schnell sind wir bei der Talstation der Rigi Burggeistbahn. Dies ist die einzige Bahn auf dem ganzen Rigimassiv, welche Fahrräder mit nimmt.

11

Wir sagen vielmals Dankeschön und drei Gondelfahrten später sind alle neun Biker und Bikes oben beim Restaurant Burggeist angekommen.

12 13

Die Aussicht ist klasse hier oben.

Rigi Burggeist14

Nach dem die Gruppe wieder vollständig ist, stehen noch die letzten paar Höhenmeter zur Rigi Scheidegg an.

15

Als Belohnung gibt es auch hier wieder eine geniale Aussicht. Wie schön wir es doch bei uns in der Zentralschweiz haben…:-)

16 17

So, jetzt aber genug gefötelet hier. Nun müssen Trails her. Der erste folgt sogleich nach der Scheidegg und führt via Hinder Dosse zum Punkt 1’546. Dieser Weg ist dermassen nass, dass innert wenigen Sekunden sämtliche Biker und Bikes so richtig schön schmutzig sind.

18

Zu Beginn versuchen wir noch, den extrem nassen Stellen auszuweichen. Dies ist jedoch erfolglos, da es schlicht überall nass ist. Also einfach laufen lassen…!:-)

19

Und natürlich machen uns auch solche Bedingungen Spass!

20

Weiter geht es auf dem Trail zur Rotbalmegg runter. Auch hier bleibt es nass und matschig. Und auch hier wird deswegen nicht weniger gebremst :-)!

21 (2) 21 22

Der Vorteil bei orangen Bikehosen ist, dass man den Dreck nicht so gut sieht, oder…?;-)

23 24 25

Nach ein paar giftigen Gegenanstiegen erreichen wir den höchsten Punkt dieses Wegs. Bei der folgenden Abfahrt entstand hier letztes Jahr das legendäre Driftfoto von Phippu (siehe nächste zwei Bilder).

DSC05263 DSC05264

Natürlich gehe ich wieder in Position und bin gespannt, ob er diesmal die Kurve kriegt. Und siehe da: Phippu kommt sauber rum und fährt völlig entspannt weiter. Also geht doch :-).

26DSC08039 27

Natürlich erfreuen wir uns alle an dieser kurzen Abfahrt.

28 29 30

Unmittelbar nach dem Ende des Trails sind wir bei der Brücke der ehemaligen Bahn, welche von der Rigi Scheidegg nach Rigi Kaltbad führte.

31

Etwas unterhalb der Brücke befindet sich das Restaurant Unterstetten. Dort füllten wir schon letztes Jahr unsere hungrigen Mägen und tun dies auch heuer wieder.
Erneut essen wir sehr gut. Das Restaurant Unterstetten ist definitiv stets ein Besuch wert.

32

Nach dem feinen Mahl rollen wir gemütlich nach Rigi Kaltbad rüber. Von dort ist es nicht mehr weit bis zum Chänzeli.

33 34

Hier machen wir eine letzte Pause vor der finalen Abfahrt. Die Aussicht von da oben ist schlicht atemberaubend!

35

Auch das Gruppenfoto darf an einem solch schönen Ort nicht fehlen.

36

Die Abfahrt zur Seebodenalp runter hat dann alles, was sich das Bikerherz wünscht. Einige knifflige Stellen mit regelmäßigem Flow dazwischen. Genau mein Ding!

37 38 39 40 41

Grinsend kommen wir auf der Seebodenalp an. Das war klasse! Doch die Abfahrt ist noch nicht vorbei und es folgt ein weiteres tolles Stück Trail bis nach Küssnacht am Rigi runter. Bilder mache ich jetzt keine mehr, ich lasse mein Bike einfach laufen und geniesse den tollen Trail. Ein paar Impressionen dieses Downhills gibt es im letztjährigen Bericht.

Am Vierwaldstättersee in Küssnacht findet eine tolle Tour ihr Ende. Wir relaxen am See und lassen die soeben befahrenen Trails nochmals Revue passieren. Super war es, die Rigi leistete einmal mehr!

42

Ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle an Roli, welcher diese Tour erneut guidete. Hoffentlich hast Du Dich von Deinem kleinen Sturz erholt und bist bereit für weitere Abenteuer auf zwei Rädern.

Distanz: 33 km / Fahrzeit: 3 h 4 min / Höhenmeter: 900 Hm

2 Gedanken zu „Exlusive Rigi-Biketour zum Zweiten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.